Einsparmöglichkeiten

Im heutigen Wettbewerbsumfeld müssen Baumaßnahmen von den Unternehmen knapp kalkuliert werden, damit diese ihre Chance auf eine Auftragsvergabe wahren. Oft steht bei Projekten, neben einem engen Zeitplan, auch eine knappe Kostenkalkulation im Vordergrund.

 

Demzufolge müssen Anbieter ihre Kosten oftmals schnell und drastisch an die Projektvorgaben anpassen. Oder aber die ausschreibenden Stellen und Behörden haben bereits selber einen engen Kostenrahmen für die Planung und Ausführung ihrer Projekte.

Bei der Gegenüberstellung einer herkömmlichen Bauweise und der NovoCrete®-Bauweise, lassen sich deutliche Einsparmöglichkeiten darstellen. Hinzu kommen die Steigerung der Qualität und der Nachhaltigkeit. Auf viele Kostentreiber wie Bodenaustausch, Transporte, Deponiegebühren, Bauzeit, etc., kann bei der NovoCrete®-Bauweise ganz oder teilweise verzichtet werden.

 


 

Herkömmliche Bauweise gegenüber NovoCrete® Bauweise

 

Mit der abgebildeten Grafik stellen wir Ihnen, anhand des Beispiels einer Straßensanierung, das Einsparpotential dar. Der starke wirtschaftliche Druck für alle Projektbeteiligten schlägt oft auf die Qualität. 

Wenn das System NovoCrete® und die Begleitung der Maßnahme durch uns, von Beginn an im Projekt verankert sind, bietet es Ihnen hohe Qualität und Kostenvorteile.

 


Zeit- und Kosteneinsparung

 

+  Kein Aushub
+  Kein Bodenaustausch
+  Keine Ab- und Zufuhrlogistik
+  Kein Zukauf von Materialien für
    Trag- und Frostschutzschichten
+  Geringere Verarbeitungstiefe
+  Einarbeitung alter Deckschichten
+  Keine kapillarbrechende Schichten
    erforderlich
+  Ggf. Verzicht auf Tiefengründung
+  Gleichzeitige Immobilisierung möglich

+  Keine Setzungszeiten
+  Geringe Deckschichten
+  Einbau des Asphaltbelags bereits
    nach 24 Stunden
+  Deckschicht nicht zwingend notwendig
+  Nahezu kein Wartungsaufwand
+  Schonung von Deponieraum
+  Schonung von Ressourcen
+  Verkehrsentlastung

nach oben